Kantorhaus; Bernau

  • Hartnäckigkeit zahlt sich aus – Nutzungsideen für Kantorhaus

    Die Entwicklung rundum den Erwerb des Kantorhauses bestätigt den Kurs der Unabhänbernau09agigen, konsequent angebliche Zwänge zu hinterfragen und proaktiv Ideen zu entwickeln. Wie erinnerlich stand das älteste Bernauer Gebäude Ende letzten Jahres zum Verkauf durch die Kreisverwaltung Barnim. Die Stadtverwaltung mauerte und erklärte, es bestünde kein Bedarf. Ebenso hieß es, dass die Sache bereits gelaufen sei, da die Stadt schon einmal ein Kaufinteresse gegenüber dem Landkreis verneint hatte. Hiermit wollten wir uns nicht zufrieden geben und reichten zusammen mit den Stadtverordneten Sabine Schmalz, Adelheid Reimann (beide SPD) und Klaus Geißler (Wir für Schönow) einen Antrag auf Erwerb des Kantorhauses für den symbolischen Preis von 1 Euro ein.

     Bild: www.bernau-b-berlin.de

  • Weiterlesen...