BVB / FREIE WÄHLER stellt Antrag auf Schallüberprüfung der Bernauer Windräder

preview

BVB / FREIE WÄHLER stellt Antrag auf Schallüberprüfung der Bernauer Windräder

BVB / FREIE WÄHLER Bernau hat für die kommende Stadtverordnetenversammlung einen Antrag zur Schallüberprüfung der bestehenden Windräder auf Bernauer Gebiet gestellt. So soll die Stadtverwaltung beauftragt werden, Nachweismessungen beim Landesamt für Umwelt anzufordern.

Der flächendeckende Ausbau der Windkraft in der Nähe von Wohnsiedlungen wird zunehmend kritisiert. Dabei stößt vor allem das Abholzen von Wäldern zur Errichtung der Anlagen und die Tötung bzw. Vergrämung geschützter Vogelarten (Seeadler, Rotmilane, Fledermäuse) auf besonderes Unverständnis. Hinzukommt, dass Brandenburg aufgrund der Einspeisevergütung und Netzentgelte inzwischen zu den Regionen mit den europaweit höchsten Strompreisen gehört.

In Bernau stößt vor allem die geplante Errichtung von Windrädern im Liepnitzwald auf Ablehnung. Doch auch das vermehrte Zubauen in bzw. an den Ortsteilen Ladeburg, Lobetal, Börnicke, Birkholz und Birkholzaue stellt eine massive Beeinträchtigung dar.

Bemerkenswert ist, dass in den vergangenen zwei Jahren (2016, 2017) in ganz Brandenburg gerade einmal 28 Windräder von Amts wegen schallüberprüft wurden, hiervon im Barnim 1, in Bernau 0.

Angesichts der immer größer werdenden Anlagen samt der damit einhergehenden steigenden Schallbelastung und der Planung weiterer Anlagen auf dem Gebiet der Stadt Bernau braucht es einer angemessenen kommunalen Reaktion. So kann die Kommune bei Beschwerdefällen Nachweismessungen vom zuständigen Landesamt für Umwelt verlangen. 

Um den Beschwerden und Belangen der Anwohner Rechnung zu tragen, wird daher vorgeschlagen, dass die Stadt Bernau einen Antrag ans Landesamt für Umwelt stellt, um eine Immissionsüberprüfung der bestehenden Anlagen vorzunehmen. Dabei wird empfohlen, sich auf Anlagen ab einer Nabenhöhe von 120 Metern zu beschränken, um sich auf die besonders problematischen Fälle konzentrieren zu können. 

Lesen Sie den Antrag an die SVV-Bernau hier.