Für dezentrale Unterbringung – Bericht auf RBB

Der Beirat für Migration und Integration des Landkreises Barnim tritt konsequent für die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge und Asylbewerber ein. In der aktuellen Diskussion wird seitens der Kreisverwaltung immer darauf hingewiesen, dass Asylbewerber eine anfängliche Betreuung in Heimen benötigen. Dies ist zwar insbesondere im Hinblick auf die Erledigung ausländerrechtlicher Fragen zutreffend, jedoch darf dies nicht zu einem Gewöhnungseffekt führen, der einen langjährigen Verbleib in den Asylbewerberunterkünften (schleichend) nach sich zieht.

Daher werbe ich in der Berichterstattung des RBB für eine konsequente Realisierung der zeitnahen dezentralen Unterbringung und eine Verbesserung der aktuellen Bedingungen im Übergangsheim Althüttendorf.