Gemeinsam für Klandorf

Nachdem die Emotionen und Diskussionen im letzten Jahr um denklandorf geplanten Ausbau der historischen Dorfstraße in Klandorf hochgekocht sind, setzt sich BVB / FREIE WÄHLER nun auf Landesebene für die Belange der Bürger ein.

Wie erinnerlich sprachen sich die Einwohner in mehreren Versammlungen und Unterschriftensammlung mit deutlicher Mehrheit gegen den grundhaften Ausbau der Straße aus. Während Bürgermeister Schoknecht anfänglich auf dem Ausbau bestand, glätteten sich nach einer Podiumsdiskussion unter Beteiligung von Planern, Architekten, dem Bürgermeister und dem Landtagsabgeordneten Péter Vida die Wogen.

Vida wendet sich nun in einem Schreiben an Infrastrukturministerin Schneider, um zusammen mit der Bürgerinitiative die Möglichkeiten einer Förderung im Programm des Städtebaulichen Denkmalschutzes als Alternative zum Ausbau zu erörtern. Ziel muss die Umsetzung des Leitbildes einer behutsamen, erhaltenden Dorferneuerung einschließlich des Ensembleschutzes sein.

Die Bürgerinitiative hat zudem für entsprechende Gespräche Vollmacht vom Bürgermeister erhalten. Wir hoffen, dass durch Unterstützung von Landesebene die Angelegenheit beschleunigt werden kann. Zugleich wurde auch Kulturministerin Kunst angeschrieben, um eine mögliche Unterschutzstellung unter kulturellem Gesichtspunkt zu prüfen.

BVB / FREIE WÄHLER setzt sich seit Jahren konsequent für einen sinnvollen, den Ortscharakter erhaltenden und die finanzielle Leistungsfähigkeit der Bürger berücksichtigenden Straßenausbau ein. Der Ortsteil Klandorf bedarf besonderer Unterstützung.