Lärmschutz an Bernauer A11 Thema im Landtag

Landtagsabgeordneter Péter Vida bringt das Thema des fehlenden Lärmschutzes an der A11 in Bernau in den Landtag. Aufgrund von Beschwerden von Anwohnern der Peenestraße wendet sich der BVB/FW-Abgeordnete an die Landesregierung mit konkreten Vorschlägen zur Verbesserung des Lärmschutzes. So ist dieser erkennbar zu kurz und aufgrund der Verwendung des Materials Glas auch zu schwach.

Eine Chance bietet sich angesichts des geplanten Wohngebietes auf der anderen Seite der Zepernicker Chaussee auf dem ehemaligen Gelände der Roten Armee. Es wäre naheliegend, die erforderlichen Lärmschutzmaßnahmen in einem Zuge durchzuführen. Sobald eine Sensibilisierung für dieses Problem erreicht ist, muss zugleich eine Lärmschutzwanderhöhung auf der Seite zum Blumenhag hin durchgesetzt werden. 

Bernau hat als spürbar wachsende Stadt einen Anspruch darauf, dass die infrastrukturellen Maßnahmen entsprechend nachziehen. Hierfür braucht es immer wieder Druck von verschiedenen politischen Ebenen.

Lesen Sie den Brief ans Infrastrukturministerium hier.

 

Presseecho: 

"Lärmschutz an der A11 angeregt" - MOZ, Sonnabend/Sonntag, 7./8. April 2018