Neue Verwaltungsstruktur weiter in der Diskussion

Mit der erfreulichen Erkenntnis, dass Bürgermeister Handke nicht jeden Diskussionsprozess manipulieren kann, ging die jüngste Stadtverordnetenversammlung zu Ende. Wie berichtet, hatte die Bernau-WappenVerwaltung eine unzutreffende Stellungnahme gegen unseren Antrag auf Einrichtung eines eigenständigen Bau- und Gebäudedezernates ins Feld geführt. Nachdem diese in der betreffenden Argumentation als Täuschung entlarvt worden ist, versuchte Bürgermeister Handke mit unnachahmlicher Polemik gegen den Antrag zu wettern. Anders als sonst, verfingen seine Ausführungen diesmal nicht.

Zu gut hatten und haben die allermeisten Stadtverordneten die Probleme auf diesem Gebiet der Stadtverwaltung in Erinnerung. Nach und nach pflichteten sämtliche Fraktionen unserem Ansinnen bei und trugen – zum Leidwesen Handkes – eigenen, mitunter weitergehenden Verbesserungsbedarf vor. Aufgrund der zahlreichen Ideen wurde mit großer Mehrheit die Verweisung der Vorlage in den kommenden Hauptausschuss zur weiteren Erörterung beschlossen. Nur ein Stadtverordneter und natürlich Handke selbst stimmten dagegen.