Unabhängige Fraktion fordert Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes

Mit einem mutigen und gut begründeten Antrag zur Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes von derzeit 350% auf 250% geht die Unabhängige Fraktion auf Initiative unseres Sachkundigen Einwohners Jörg Arnold in die kommende Stadtverordnetenversammlung.

In den vergangenen Jahren erweist sich der Gewerbesteuerhebesatz als entscheidender Standortvorteil. Beherzte Kommunen, die auf langfristige Planung und nicht schnellen Profit setzen, locken mit niedrigen Hebesätzen und befördern somit die Ansiedlung leistungsstarker Unternehmen. Nicht wenige Orte – selbst in infrastrukturell schwächeren Gebieten – haben damit Erfolg.

Die Stadt Bernau hat den Vorteil, über genügend Flächen, auf denen sich (auch produzierende) Gewerbe ansiedeln können, zu verfügen. Deren Auslastung ist jedoch trotz hervorragender Anbindung recht gering. Daher kann die Senkung des Gewerbesteuerhebesatzes eine gute Anreizwirkung bringen und langfristig die Einnahmen der Kommune sogar erhöhen.