Unabhängige Fraktion fordert sinnvollen Standort für neue Kita

Unabhängige Fraktion stellt Antrag an SVV: Gemeinsamer Standort von Schule, Hort und Kita bei Grundschule an der Hasenheide

Die Unabhängige Fraktion hat für die kommende Stadtverordnetenversammlung einen Antrag zur Überprüfung zur Errichtung einer Kindertagesstätte in privater Bauträgerschaft am Schönfelder Weg eingereicht. Zeitgleich wurde beantragt die Planungen der Stadt an anderer Stelle im Schönfelder Weg auszusetzen.

Durch den Ausbau des Panke-Bogens mit ca. 500 Wohnungen und weiterem geplanten Wohnungsneubau ist der Bau einer KITA erforderlich. Statt es jedoch, wie von der Stadt angedacht, am Eingang des Panke-Bogens vorzunehmen, wäre es günstiger, dies auf den beiden freien Grundstücken gegenüber der Schule an der Hasenheide zu tun. An dieser Stelle wären KITA, Hort und Grundschule in unmittelbarer Nähe zu einander. Hierdurch würden zum einen Wege vermieden, wenn Eltern beide Einrichtungen in Anspruch nehmen und zum anderen wären die Verkehrsanlagen, wie Ampeln und Zebrastreifen, an einem Ort konzentriert. Zudem signalisierte ein anliegender Grundstücksbesitzer, den Sozialstandort in privater Trägerschaft zu entwickeln. Der Vorschlag stieß auch bei der Schulleiterin auf Zustimmung, da auch für die Grundschule Raumkapazitäten frei werden würden.

Daher ist es sinnvoll, eine Variante zu präferieren, die den Standortbedürfnissen besser gerecht wird, der Empfehlung der fachkundigen Lehrer und Erzieher entspricht und zudem für den Stadthaushalt sogar günstiger ist.

Dadurch ist es möglich, den Eingangsbereich des Panke-Bogens für andere Einrichtungen, wie zum Beispiel Gastronomie oder ein Begegnungszentrum zu nutzen.