Unabhängige Fraktion für Parkplatz am Schwarzen Weg

Die Unabhängige Fraktion unternimmt einen erneuten Anlauf, die geplante Errichtung eines Parkplatzes am Schwarzen Weg doch noch zu realisieren.

Wie erinnerlich wurde der Bauantrag des Vorhabenträgers mit der Begründung abgelehnt, dass der Parkplatz an der Stelle bauplanungsrechtlich nicht zulässig sei. Insbesondere weil sich das Gelände im Außenbereich befände. Maßgebenden Anteil daran hat die Stadtverwaltung, die mit negativen Stellungnahmen die Ablehnung durch die Kreisverwaltung befeuerte.

Dies erscheint angesichts des Umstandes, dass das unmittelbar angrenzende Grundstück seit geraumer Zeit ein städtischer Parkplatz ist als ein Dauer-April-Scherz. Die Stadt Bernau kämpft seit Jahren gegen das Parkplatzproblem insbesondere im Bahnhofsbereich. Nun gibt es einen Bürger, der eine Brache ordentlich herrichten und zum voraussichtlich identischen Preis wie die Stadt zusätzliche Stellflächen schaffen will.

Dies gilt es, zu unterstützen und nicht zu sabotieren. Daher beantragen Die Unabhängigen, den Bürgermeister zu verpflichten, im Rahmen des laufenden Widerspruchsverfahrens eine positive, das Vorhaben gestattende Stellungnahme gegenüber dem Bauordnungsamt in Eberswalde abzugeben.

Lesen Sie den Antrag hier.